Tipps & Infos

Wie werden Bitcoin & Co im Privatvermögen besteuert?

Wenn man virtuelle Währungen erwirbt und diese später weiterveräußert sind Gewinne unter gewissen Vorrausetzungen als „Spekulationsgeschäft“ zu besteuern. Eine Besteuerung des Gewinnes hat dann zu erfolgen, wenn zwischen Anschaffung und Veräußerung weniger als 1 Jahr liegt.

Beispiel: Alice kauft 2 BTC am 15.02.2016 um € 700 und verkauft diese innerhalb eines Jahres, am 10.02.2017, um € 1.700 und erzielt daraus einen Gewinn von € 1.000. Die Spekulationsfrist ist von Tag zu Tag zu rechnen, dh. die Spekulationsfrist ist in diesem Fall nicht abgelaufen. Alice muss den Gewinn von € 1.000 in seine Einkommensteuererklärung aufnehmen und der Besteuerung zum Einkommensteuertarif unterziehen (Achtung: kein besonderer Steuersatz von 27,5%!). Hätte Alice die 2 BTC erst am 16.02.2017 verkauft, wäre der Gewinn € 1.000 steuerfrei gewesen.

Freigrenze
Für steuerpflichtige Spekulationseinkünfte gibt es eine Freigrenze von € 440,00 pro Kalenderjahr. Freigrenze bedeutet, dass bei Unterschreiten dieser Grenze, diese Einkünfte steuerfrei bleiben.

Beispiel: Jemand ist unselbstständig als Dienstnehmer beschäftigt und erzielt daraus Einkünfte iHv € 12.000. Nebenbei hat er private Spekulationsgewinne aus der Veräußerung von BTC in diesem Jahr von € 400. Diese € 400 sind steuerfrei und brauchen in der Steuererklärung nicht aufgenommen werden. Bei Überschreiten der € 440,00 sind die Einkünfte in der Steuererklärung anzugeben und unterliegen der Einkommensteuer. Falls lohnsteuerpflichtige Einkünfte (=Dienstverhältnis) vorliegen, kann der Veranlagungsfreibetrag von € 730,00 noch ausgeschöpft werden. Hat ein Dienstnehmer neben seinem Dienstverhältnis Spekulationseinkünfte von unter € 440,00 sind diese durch die Freigrenze steuerfrei. Sind die Spekulationseinkünfte über € 440,00 kann er noch den Veranlagungsfreibetrag ausnützen, dh. bis € 730 bleiben die Spekulationseinkünfte ebenfalls steuerfrei. Generell ist zu beachten, dass keine Einkommensteuer anfällt, wenn die Summe aller Einkünfte im Jahr unter € 11.000 liegt.